“Erfolg ist das Ergebnis deines Denkens”. So lautet die grundlegende Botschaft dieses Buchs. Bernhard Moestl vermittelt anhand lebhafter Vergleiche und unter Einbeziehung des Lesers Denkweisen, mit der jeder die Kontrolle über Gedanken, Gefühle und Leben übernehmen kann.
Er zeigt Problematiken der Lebensweise der meisten Individuen auf und vermittelt auch unter Einbeziehung zahlreicher Metaphern Lösungswege. Der Drache ist die große Symbolik des Buches und er steht gewissermaßen für den inneren Schweinehund – eine innere Gegenstimme, die uns an der Selbstverwirklichung und einem selbstbestimmten Leben hindert, sofern man sie nicht zu steuern weiß.

“Die Kunst, einen Drachen zu reiten” ist seit langem eines der besten deutschen Bücher, die ich gelesen habe, und ich kann es bedingungslos weiterempfehlen. Das einzige, worüber man sich hierbei Sorgen machen muss, ist die komplett veränderte Sicht- und Denkweise, mit der man nach aktivem Lesen ausgestattet sein wird. Mache dich darauf gefasst, dein Weltbild auf den Prüfstand zu stellen.

>>Zum Buch<<