Athletic Way of Life

Athletic Way of Life
Quelle: © romanolebedev – Fotolia.com

Unsere Gesellschaft ist verkopft! Die Entwicklung unseres körperlichen Potenzials steht in der modernen Zeit weit hinter dem des Geistes zurück. Während wir im Kindergarten noch eine ausgewogene Entwicklung aus körperlicher Aktivität und Wachstum sowie geistiger Reifung durchmachen, gerät dieses harmonische Verhältnis spätestens mit dem Schuleintritt bei den meisten Kindern aus den Fugen. Von da an dominiert der Geist. Es gilt das nötige Wissen und die intellektuelle Kompetenz zu entwickeln, um später mal “einen anständigen Job” ausführen zu können.

Was wir dabei vergessen? Zwischen Körper und Geist gibt es eine enge Wechselwirkung. Ein kranker Körper begünstigt einen trägen Geist. Die Energie, die wir benötigen, um mentale Höchstleistung zu erbringen, wird letztendlich vom Körper gestellt. Ein inaktiver, schwacher, herrenloser Körper ist eine denkbar schlechte Voraussetzung, um das gigantische geistige Potenzial eines Menschen verwirklichen zu können.

Die Vernachlässigung des Körpers zugunsten des Geistes und der so überaus wichtigen Karriere ist ein Kartenhaus, dass früher oder später zusammenfällt. Wenn Du dich in der Geschäftswelt bei den wirklich erfolgreichen Menschen umhörst, wirst Du schnell feststellen, dass sie alle großen Wert auf einen körperlichen Ausgleich legen. Ohne einen leistungsfähigen Körper wird es auf Dauer schwierig das eigene Potenzial regelmäßig abrufen zu können.

Der Job selbst ist schon schwierig genug, aber wie jeder von uns weiß ist die größte Schwierigkeit ein harmonisches Gleichgewicht verschiedener Lebensbereiche zu erreichen.

Der Vielseitigkeit des Lebens gerecht werden

Ich bin mir sicher Du kennst ähnliche Situationen nur zu gut. Du hast 8-10 Stunden lang auf der Arbeit ein Problem nach dem anderen gelöst und das eine oder andere Streitgespräch mit dem Chef oder Kollegen geführt. Erschöpft kommst Du nach Hause, nur um dort einen Brief vom Finanzamt vorzufinden – es gab Probleme bei der Steuererklärung. Wenig später kommt es zum Streit mit dem Partner, denn Du hast vergessen einkaufen zu gehen. Achja und am Wochenende kommen die Schwiegereltern. Zwischendurch müsstest Du aber noch in die Werkstatt, der Motor läuft nicht mehr rund.

Natürlich ist das Leben nicht immer so hektisch, aber egal welcher Tätigkeit Du nachgehst, ob Du der Schüler bist, der neben Hausaufgaben für 8 Fächern auch noch ständig mit den Eltern aneinander gerät, oder der Student, der fleißig für die Prüfungen pauken, Finanzprobleme lösen und Partys feiern muss. Ob Du Vater/Mutter, Ehemann/Ehefrau, Single, Arbeitnehmer oder Unternehmer bist, Du wirst in deinem Leben immer eine Vielzahl an Anforderungen erfüllen müssen.

Selbstverständlich kannst Du geschickt Prioritäten setzen und mit der richtigen Organisation die Dinge vereinfachen, aber wie Du es auch drehst und wendest, es wird immer wieder auch stressige, kräftezehrende Zeiten geben, die es zu bewältigen gilt. Das sind die Zeiten, in denen es umso mehr auf einen leistungsfähigen Körper ankommt. Gerade wenn die Zeit knapp und der Druck groß ist, darf der Körper nicht vernachlässigt werden.

Fitness für Lebenskraft

Neben der Stärkung der Knochen, der Muskeln und des Immunsystems, der Förderung des Selbstbewusstseins und der Körperbeherrschung, der Kontrolle des Körpergewichts und der Optimierung des Hormonhaushalts geht es bei der körperlichen Entwicklung vor allem darum Lebensenergie zu gewinnen!

Aktiv Leben

Fitness für Lebensenergie
Quelle: © Warren Goldswain – Fotolia.com

Aber dass wir uns nicht falsch verstehen: Deine körperliche Entwicklung zu fördern dient nicht dem Zweck den Anforderungen anderer gerecht zu werden. Es geht um dich! Du hast nur dieses eine Leben, da wäre es doch tragisch, wenn Du dieses Leben nicht selbst leben würdest. Du hast das Recht dieses eine Leben, dieses Geschenk, diese unfassbare Chance zu genießen und dich selbst zu verwirklichen.

Dabei darfst Du aber niemals vergessen: Dein Körper wird dich stets begleiten.

Solange Du auf dieser Welt wandelst, solange die Flamme des Lebens in dir lodert, wirst Du diesen Körper besitzen. Er ist kein leeres Gefäß, sondern ein Teil von dir. Dinge kommen und gehen, ja selbst Menschen werden nicht ewig in deinem Leben bleiben. Egal wie nahe sie dir stehen mögen, Du kannst den Lauf der Dinge nicht aufhalten. Menschen entzweien sich, Menschen sterben. Aber deinen Körper wirst Du definitiv ein Leben lang besitzen. Macht es da nicht Sinn, ihn zu fördern? Willst Du dich nicht wohl in deinem Körper fühlen?

Kontakt zum Körper aufbauen

Körperlich inaktive Menschen haben keinen wirklichen Zugang mehr zu ihrem eigenen Körper. Sie spüren wenn überhaupt nur noch unterbewusst gewisse Signale, die er sendet. Sie können ihn nicht beherrschen, sie haben keine Kontrolle über ihn. Jedes mal, wenn Du deinen Körper bewegst, sendet dein Gehirn Signale zu den entsprechenden Muskeln. Diese Signale werden über Nervenbahnen transportiert. Eine Bewegung erfordert die Aktivierung und das Zusammenspiel deiner Muskeln – die Steuerung dieser Prozesse kann nur das Gehirn, dein Geist, übernehmen. Bei komplexen Bewegungsabläufen erfolgt die Steuerung durch das Bewusstsein. Die meisten alltäglichen Bewegungen wurden jedoch schon so oft ausgeführt, dass sie vollständig vom Unterbewusstsein gesteuert werden.

Reduzierst Du die Bewegungen im Alltag, reduzierst Du deine körperliche Aktivität, so passt sich der Körper an indem er die Verbindungen zu den Muskeln reduziert. Im Gegensatz dazu führt eine Erhöhung der körperlichen Aktivität dazu, dass das Nervennetz zu den jeweiligen Muskeln stärker ausgebaut und somit die Verbindung vom Geist zum Körper gestärkt wird.

In diesem Prozess spiegelt sich das ganze Ausmaß unseres gewaltigen körperlichen Potenzials wider. Der Körper ist nämlich extrem anpassungsfähig. Er optimiert den Umständen entsprechend ständig seine Zusammensetzung und Funktionsfähigkeit. In jeder Sekunde an jedem Tag verändert sich dein Körper, um sich an deine Lebensumstände anzupassen. Wenn Du den ganzen Tag liegst oder sitzt, womöglich noch in schlechter Haltung, so wird sich dein Körper daran anpassen. Muskeln werden abgebaut und verkürzt, die Energiebereitstellung wird reduziert. Knochen verlieren an Stabilität, wenn sie keinen größeren Widerständen ausgesetzt sind.

Ja, dein Körper wächst oder zerfällt, je nachdem wie Du mit ihm umgehst. Ob Du ihn regelmäßig Widerständen aussetzt, das Herz-Kreislauf-System in Schwung bringst und ihm die richtigen Nährstoffe zuführst oder ob Du ihn über weite Strecken des Tages im Dämmerschlaf lässt.

Der Weg der Aktivität

Der Weg der Aktivität
Quelle: © lassedesignen – Fotolia.com

Der Wohlfühlfaktor

Eine Tatsache gilt es also herauszustreichen: Das Vorantreiben der körperlichen Entwicklung führt dazu, dass Du dich in deinem Körper wohler fühlst, weil Du den Kontakt zu ihm intensivierst und so beispielsweise die Mind-Muscle-Connection, also die Verbindung vom Geist zu den Muskeln, intensivierst. Das Training des Körpers führt somit neben all den anderen Vorteilen wie verbesserter Leistungsfähigkeit und Gesundheit auch noch dazu, dass Du glücklicher wirst!

Du musst in diesem Augenblick ganz für dich allein entscheiden, ob es dir die Mühe wert ist. Denn ja, so viel kann ich dir versprechen, es wird anstrengend werden. Körperliches Wachstum basiert auf der Bewältigung von Widerständen. Es kostet Energie und Willenskraft, um Widerstände zu überwinden.

Die Rendite? Neben einem gestärkten Körper wirst Du auch charakterstärker. Jeder Mensch wird in seinem Leben immer wieder mit Widerständen konfrontiert werden. Die einen versuchen sie zu vermeiden, die anderen kämpfen dafür sie zu überwinden und daran zu wachsen. Zu welcher Sorte von Menschen willst Du gehören?

Willst Du einen starken, widerstandsfähigen Charakter haben? Willst Du ein Mensch sein, der geübt darin ist, Widerstände und Herausforderungen zu bewältigen? Willst Du dein physisches Potenzial verwirklichen?

Dann wird es Zeit, dass Du dich um deinen Körper kümmerst!

Schritt 1: Der Einstieg

Als ersten Schritt empfehle ich dir dich mit den Grundlagen des Krafttrainings, Cardiotrainings und der Ernährung vertraut zu machen und dir ein grundlegendes Verständnis für die Entwicklung deines Körpers zu verschaffen. Zu diesem Zweck habe ich selbst das Einsteigerbuch “Project Body – Mit einem neuen Körper in ein neues Leben” geschrieben, welches mittlerweile schon vielen angehenden Athleten dabei geholfen hat, einen nachhaltigen Einstieg ins Training zu finden.

Hier findest Du das nötige Wissen und Verständnis sowie an Anfänger gerichtete Trainingspläne, um die Entwicklung deines Körpers voranzutreiben. Dieses Buch wird dir einen optimalen Trainingseinstieg verschaffen, wenn Du mit den grundlegenden Zusammenhängen noch nicht sonderlich vertraut oder aber von all den verschiedenen Meinungen und Ratschlägen in Büchern, Magazinen und im sozialen Umfeld verwirrt bist.

Schritt 2: Dranbleiben!

Jede körperliche Veränderung braucht Zeit. Es bringt nichts ein paar Mal Vollgas zu geben und dann aufzugeben. Wenn Du deine körperliche Entwicklung fördern willst, musst Du geduldig und beharrlich sein. Um langfristig Motivation und Leidenschaft hochzuhalten, ist die richtige Einstellung zum Training notwendig. Zu diesem Zwecke empfehle ich dir “Der Wille zur Kraft” von Christian Zippel.

Dieses Werk vermittelt wie kein zweites die Zusammenhänge von Körper und Geist. Es liefert eine Trainingsphilosophie, die dich mit Leib und Seele an den Widerstand glauben lassen kann. Es ist das absolute Standardwerk für die Willenskraft mit Bezug auf die körperliche Entwicklung!

Wenn deine Leidenschaft für körperliches Training erst einmal geweckt wurde, wenn das Feuer in deinem Inneren entfacht wurde, dann wirst Du mit dem Training richtig loslegen wollen. Nicht ein- oder zweimal pro Woche, sondern so oft wie möglich, vielleicht sogar täglich.
Für all diejenigen Athleten, die den Punkt erreicht haben, an dem sie das Training lieben und täglich etwas in ihren Körper investieren wollen, habe ich das Buch “Adonis-Guide – Der kompromisslose Weg zum Traumkörper” verfasst.

Im Adonis-Guide findest Du ein abwechslungsreiches, hochfrequentes, tausendfach getestetes Trainingsprogramm, dass langfristig konzipiert wurde. Das Programm des Buches geht über ein ganzes Jahr, bietet aber auch einiges an Spielraum für individuelle Anpassungen!

Schritt 3

…gibt es nicht! Wenn Du die Notwendigkeit erkannt hast, deinen Körper zu fördern, dann gibt es nur diese beiden Schritte. Du musst anfangen und dranbleiben. Deshalb ist es überaus wichtig, dass Du dein Training abwechslungsreich gestaltest. Nicht nur weil sich der Körper mit der Zeit anpasst und bei immer gleichen Reizen stagniert, sondern auch um langfristig motiviert bleiben zu können. Die meisten Athleten hören mit dem Training auf, weil allmählich Langeweile aufkommt. Aber es gibt so viele Möglichkeiten, das Training zu variieren, dass Du auch über Jahre hinweg, um nicht zu sagen ein Leben lang, voller Leidenschaft und Tatkraft sein kannst.

Die körperliche Entwicklung kann über auf extrem vielfältige Art und Weise gefördert werden. Im Verlaufe der Zeit wird sich dein Interessensschwerpunkt ändern. Du wirst neue Leidenschaften entwickeln, neue Möglichkeiten austesten wollen. Aus diesem Grund ist es hilfreich weitere Bücher zu den jeweiligen Themen zu lesen, um den eigenen Horizont zu erweitern und neue Möglichkeiten zu entdecken.

Meine fünf liebsten Bücher zum Thema “Körperliche Entwicklung” findest Du in der nachfolgenden Tabelle. Ergänzend dazu findest Du weitere nützliche Informationen, Trainingspläne und -methoden in den zahlreichen Blogbeiträgen zum Thema Athleten-Training.

TitelVorschauSpracheInhaltAutor
Starting StrengthStartingstrengthdeutschMark Rippetoe
HFT - Hochfrequenztraining & Auto-RegulationHochfrequenztraining (Buch)deutschRezensionChristian Zippel
Der Wille zur KraftDer Wille zur Kraft (Buch)deutschRezensionChristian Zippel
Overcoming Gravity: A Systematic Approach to Gymnastics and Bodyweight StrengthOvercoming Gravity (Buch)englischRezensionSteven Low
Muskeln SofortdeutschRezensionChad Waterbury

Es gibt natürlich noch eine ganze Reihe weiterer hervorragender Bücher, die es meiner Meinung nach wert sind gelesen zu werden. Nachfolgend findest Du einige von ihnen aufgelistet. Diese Liste wird mit der Zeit aktualisiert.

Weitere interessante Bücher:

  • Warrior Cardio TrainingsbücherWarrior Cardio: Eines der gestalterisch hochwertigsten Bücher, das ich je gelesen habe – und das beste dabei: Der Inhalt aus der Feder vom Kampfsport-Fitnessexperten Martin Rooney wird der Aufmachung gerecht! Sämtliche Themen für effektives Kraft- und Ausdauertraining werden kompetent abgedeckt, darunter Motivation & mentale Einstellung, Ernährung, Warm-Up und viele verschiedene, abwechslungsreiche Workouts mit unterschiedlichen Trainingszielen und -voraussetzungen. Von Trainingsroutinen mit teilweise exotischen Ausrüstungsgegenständen bis zu Bodyweight-Workouts ist alles dabei, was das Kämpfer- und Kraftsportlerherz begehert. {zur ausführlichen Rezension}

 

  • Männeryoga TrainingsbücherMänneryoga: Auch wenn leider die meisten Männer wenig Interesse an Yoga haben, muss ich dieses Werk allen Athleten empfehlen, die sich ganzheitlich weiterentwickeln und neben Kraft und Ausdauer auch Beweglichkeit, Stabilität und Körperbeherrschung trainieren wollen, um einen gesunden, funktionstüchtigen Körper zu erlangen, der seiner Optik gerecht wird! Dieses Buch von Dirk Bennewitz enthält ein paar interessante Worte zur Yoga-Philosophie und eine komplette, für den Einstieg perfekt geeignet Yoga-Routine zum einfachen Nachmachen in den eigenen vier Wänden. Auf das wesentliche beschränkt eignet sich dieses Werk vor allem für Skeptiker besten!

 

  • Yoga TrainingsbücherYoga – Das große Praxisbuch für Einsteiger & Fortgeschrittene: Dieser von Inge Schöps verfasste umfassende Yoga-Guide enthält alles, was der (angehende) Yogi wissen will und muss. Von im Vergleich zu anderen Büchern tiefgründigen Ausflügen in die Yoga-Philosophie über die Beschreibung und Darstellung einer Vielzahl an Übungen bis hin zu fertigen Routinen und sogar einem Baukasten zur selbstständigen Entwicklung sinnvoller Yoga-Workouts lässt dieses Werk keinen Bereich offen. Eines der meiner Meinung nach besten Yoga-Bücher auf dem Markt und das beste dabei: Trotz der aufwändigen Gestaltung und des vergleichsweise großen Umfangs ist der Preis enorm günstig. Mit diesem Buch kann man eigentlich nichts falsch machen!

 

  • Fit ohne Geräte TrainingsbücherFit ohne Geräte: Eines der wohl berühmtesten deutschsprachigen Fitnessbücher und das zumindest nicht ganz zu unrecht. Mark Lauren bietet vor allem denjenigen einen guten Einstieg ins Fitnesstraining, die mit Sport bisher wenig am Hut hatten und nach einfach nachzumachenden Übungen suchen, um sich zu Hause ein wenig in Form zu bringen. Der vollkommene Verzicht auf Equipment ist nicht ganz optimal, zumal beispielsweise Klimmzüge an der Tür schlicht keinen sinnvollen Ersatz für Klimmzüge darstellen. Trotzdem enthält das Buch interessante, überall durchführbare Übungen für Trainingseinsteiger und dem Trainingsniveau entsprechende Pläne. Auch die Ernährungs- und Motivationstipps bieten allen Anfängern ein gutes Fundament.

 

  • Fit ohne Geräte 90 Tage Challenge TrainingsbücherFit ohne Geräte – Die 90 Tage Challenge: Als Erweiterung zum Einsteigerwerk “Fit ohne Geräte” hat Mark Lauren eine hervorragende Challenge entwickelt, mit der Du nicht nur deinen Körper ohne Geräte und nennenswerten Organisationsaufwand in Schuss bringen, sondern auch deinen Lebensstil weiterentwickeln und charakterlich wachsen kannst. Auch wenn ich nach wie vor ein Mindestmaß an Equipment (z.B. Klimmzugstange) für ausgesprochen sinnvoll halte, gefällt mir der ganzheitliche Ansatz dieser Challenge. Sie bietet dir einen hervorragenden Rahmen, eine einfach zu praktizierende Anleitung für den Einstieg in die Welt des Widerstandes. Du kannst mit dieser Challenge unter anderem die Körperbeherrschung, Stabilität, Ausdauer und Kraft in Form eines soliden Fundaments aufbauen, um dann ins Gewichtstraining einzusteigen.

 

  • 4-Stunden-Körper TrainingsbücherDer 4-Stunden-Körper: Ein umfassendes Werk mit erfrischenden Alternativen zur gängigen Trainings- und Ernährungspraxis und -lehre. Tim Ferriss hält nicht viel von Konventionen und eben das spiegelt sich in seinem Wälzer wieder. Um die körperliche Entwicklung mit einem Höchstmaß an Effizienz voranzutreiben, greift Ferriss auf reichlich unkonventionelle Methoden zurück. Dabei werden die verschiedensten Bereiche separat behandelt. Muskelaufbau, Fettabbau, Kraftaufbau, mehr Schnelligkeit und Ausdauer, besserer Sex, besserer Schlaf und die Optimierung des Hormonhaushalts – es ist eines der vielleicht umfassendsten Bücher zum Thema. Übertriebene Versprechungen dürfen in einem echten Ami-Buch natürlich nicht fehlen und auch die einzelnen Methoden sind zugegebenermaßen teilweise fragwürdig. Trotzdem lassen sich aus diesem Buch viele nützliche Tricks gewinnen, die es sonst nirgends zu lesen gibt – sein Geld ist es absolut wert!

 

  • Peak Time TrainingsbücherPeak Time: In seinem neuen Buch liefert der bekannte Sportautor und Profi-Kletterer Jürgen Reis ein gutes Trainingssystem, das sich auf Muskelaufbau, Fettabbau und Optimierung (ein bisschen von beidem) ausrichten lässt. Kombiniert mit einer interessanten Abwandlung der Warrior Diet von Ori Hofmekler und einigen nützlichen Motivationstipps ergibt sich ein lesenswertes Buch für Athleten. Eine klarere Struktur zur besseren Übersichtlichkeit und etwas weniger Selbstbeweihräucherung hätten dem Werk sicher gut getan, aber dennoch finden sich hier einige unkonventionelle und nützliche Anregungen für Athleten.

 

  • Complete Calisthenics TrainingsbücherComplete Calisthenics: Eines der wenigen wirklich guten deutschsprachigen Bücher zum Thema Körpergewichtstraining stammt aus der Feder Ashley Kalym. Trainingsplanung und -methodik werden zwar ebenso kurz und kompakt behandelt wie die Themen Ernährung und Philosophie, aber dafür liefert dieses Werk detaillierte Beschreibungen aller wichtigen Körpergewichtsübungen einschließlich der zum Erlernen dieser komplexen Bewegungen notwendigen Progressionsstufen. Abgerundet durch wichtige Flexibilitäts- und Mobilitätsübungen stellt Complete Calisthenics definitiv eine Bereicherung für Athleten dar, die sich für Körpergewichstraining interessieren und schwierige Übungen wie Human Flag, Muscle-Ups, Pistols und Handstand Push-Ups erlernen wollen. {zur ausführlichen Rezension}

 

  • PITT-Force TrainingsbücherP.I.T.T.-Force: Das auf Einzelwiederholungen und Mini-Pausen basierende PITT-Force System von Karsten Pfützenreuter ist eines der effektivsten Muskelaufbau-System, das ich kenne. Die der Clustertechnik sehr ähnliche Ausführungsform eignet sich zwar nicht so sehr für den Aufbau von Kraft, stellt dafür aufgrund seiner effektiven Wachstumsreizsetzung eine nützliche Ergänzung im Repertoire wachstumsorientierter Athleten dar. Das Buch hätte vom Ausdruck her ein bisschen besser gestaltet werden und der Inhalt hätte durchaus ausführlicher sein können, aber dennoch handelt es sich hierbei fast schon um eine Pflichtlektüre für Kraftsportler und Bodybuilder, die Muskelmasse aufbauen wollen und schon ein wenig Erfahrung haben – für Anfänger ist das System allerdings ungeeignet. {zur ausführlichen Rezension}

 

  • In der Box TrainingsbücherIn der Box: Gute deutschsprachige Bücher zur Entstehungsgeschichte und Philosophie des Fitnesstrends “Crossfit” sind eine absolute Seltenheit. Umso besser, dass T.J. Murphy ein ebensolches geschrieben hat. Wer auf der Suche nach Trainingsplänen und -anleitungen ist, wird von diesem Werk allerdings enttäuscht werden, denn hier geht es vor allem um die Entwicklungsgeschichte und den Grundgedanken hinter Crossfit sowie um den Trainingsablauf und den sozialen Aspekt beim Training in den Crossfit-Boxen (Studios). Wenn Du wissen möchtest, worum es beim Crossfit geht und ob es ein passendes System für dich ist, kann ich dir dieses Buch ans Herz legen.

 

Zum Abschluss habe ich noch eine kleine Bitte an dich. Wenn Du selbst ein sehr gutes Buch zum Thema gelesen hast, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn Du mir deine Empfehlung per Mail an philipp.lehmann@simply-progress.de zukommen lassen könntest. Für neue, gute Bücher bin ich stets offen und auf diese Weise wird sich die Liste der hier verlinkten Bücher im Verlaufe der Zeit deutlich erweitern, sodass auch andere Leser davon profitieren können.

[wp-subscribe]