Ernährung für Athleten

(Bildquelle: Helene Souza  / pixelio.de)

Ein unverzichtbares Element für den Athletic Way of Life ist die Ernährung. In Fitness-Kreisen gibt es in der Regel zwei extreme Auffassungen dazu. Manch einer sieht die Ernährung als absolutes Schlüsselelement für die körperliche Entwicklung an und behauptet sogar, dass Sport kaum einen Einfluss auf das Sixpack hat, sondern dieses vielmehr “in der Küche gemacht wird”. Andere wiederum verbreiten die These, dass Ernährung für einen muskulösen und schlanken Körper unwichtig und eigentlich nur das Training wirklich entscheidend ist. Man solle hart trainieren, der Rest ergäbe sich von selbst.

Wenn Du mich fragst, bin ich überzeugt davon, dass der Mittelweg der richtige ist. Auf der einen Seite hat alles was Du isst einen erheblichen Einfluss darauf, wie Du dich fühlst, wie motiviert und energiegeladen Du bist, wie Du regenerierst und auch darauf, wie sich dein Körper entwickelt. Das zu bestreiten, erscheint mir fast schon verrückt.

Auf der anderen Seite allerdings darf man nicht vergessen, dass es auch andere wichtige Einflussfaktoren, wie Willenskraft, Lebensstil und Training gibt und die Ernährung letztlich nur eine weitere dieser grundlegenden Komponenten darstellt. Zudem müssen wir uns bewusst machen, wie robust unser Körper eigentlich ist und dass eine enorme Detailversessenheit ebenso wie eine “perfekte” Ernährung, die in der Form, wie es sich so mancher Experte vorstellt, ohnehin nicht existiert, absolut unnötig sind, um seine körperliche Entwicklung zu unterstützen – und oft sogar mehr Schaden als nützen, wenn sie, was im Fitness-Bereich nicht selten ist, in einer Essstörung ausarten.

Den größten Teil des Weges können wir gehen, wenn wir uns an übergreifende, simple Prinzipien halten, die den Kern einer athletischen Ernährungsweise, welche sowohl die Gesundheit als auch Leistung und Ästhetik fördert, bilden.

Der praktische Weg

Auf Simply Progress möchte ich ebenso wie in meinen Büchern genau diesen Weg mit dir teilen und zusammen beschreiten. Ich möchte dir zeigen, welche Prinzipien den größten Nutzen für die drei großen Ziele der körperlichen Entwicklung, für Gesundheit, Leistung und Ästhetik, bringen.

Vor allem aber möchte ich dir sinnvolle Möglichkeiten anbieten,  diese Prinzipien in der Realität auch umzusetzen. Tiefgreifendes theoretisches Wissen mag für Wissenschaftler wichtig sein, die die Geheimnisse unsere Körper ergründen wollen – nicht aber für angehende Athleten oder Menschen, die sich so ernähren wollen, dass sie ihr Leben möglichst gesund, vital und energiegeladen führen und ihre Ziele erreichen können.

Die größte Schwierigkeit stellt nämlich fast immer die praktische Umsetzung dar. Vieles aus dem Bereich der Ernährungswissenschaft mag theoretisch sinnvoll klingen. Praktisch gesehen ist einiges aus der (jeweils aktuellen) Theorie jedoch wenig sinnvoll und in der Umsetzung oftmals nur von kurzer Dauer. Wie viele Menschen kennst Du, die sich über viele Jahre hinweg an spezielle, detaillierte Ernährungsstrategien halten und dabei auch langfristig einen gesunden, fitten und kraftvollen Eindruck hinterlassen? Höchst wahrscheinlich sehr wenige.

Was wir also brauchen, ist eine langfristige Ernährungsstrategie, die einerseits nachhaltig aber andererseits auch zielgerichtet ist. Um dem gerecht zu werden, muss sie so simpel und zugleich umfassend wie möglich sein. Sie muss sich im Großen und Ganzen auf wenige wesentliche Prinzipien beschränken, die ihren Weg in unser Ernährungsbewusstsein finden und unser Ernährungsverhalten auf gesunde Art und Weise prägen können.

Wenngleich ich dir auch fortgeschrittenere Ernährungsweisen vorstellen werde, möchte ich in erster Linie immer wieder auf diese Prinzipien aufmerksam machen und dir zeigen, wie Du sie in deinem alltäglichen Leben verankern und langfristig davon profitieren kannst. Mehr als diese Prinzipien braucht es nicht, um seinen Körper langfristig weiterzuentwickeln und nach eigenen Wünschen zu gestalten!

Ernährungsprinzipien und praktische Umsetzung

Die nachfolgenden Artikel sind ein guter Anfang, sich in die Materie einzulesen und ein grundlegendes Verständnis für die übergreifenden Ernährungsprinzipien des Athletic Way of Life zu bekommen:

Mit einem Klick auf den folgenden Button gelangst Du zur Übersicht aller Artikel der Kategorie ‚Athleten-Ernährung‘ (neueste zuerst):

Wenn Du eine für dich sinnvolle, also praktisch gut umsetzbare und langfristig angelegte, Ernährungsstrategie gefunden und weitergehendes Interesse hast, dann macht es Sinn, sich von Zeit zu Zeit fruchtbare Lektüre auf dem Gebiet der Ernährung anzuschauen. Für den Anfang findest Du ein paar lesenswerte Werke in der Bücherliste zum Thema Ernährung hier auf Simply Progress.

Mit der Zeit wirst Du aber womöglich noch mehr Interesse an der Thematik entwickeln und richtige Fachbücher über die biochemischen Zusammenhänge lesen wollen. Das ist absolut okay, wenn Du nicht vergisst, dich an die übergreifenden Prinzipien zu halten bzw. sie nach eigenen Vorstellungen weiterzuentwickeln. Es passiert nicht selten, dass sich Kraftsportler tiefergehend mit der Thematik beschäftigen, irgendwann anfangen zu glauben, sie wüssten alles (was unmöglich ist, da auch die Theorie noch viele Lücken aufweist), und den Blick für die wesentlichen Hebel verlieren, sodass sie sich in unwichtigen Details verlieren. Die “Basics” klingen oft unspektakulär, bilden aber das unverzichtbare Fundament. Typischerweise werden sie leider oft genau von denjenigen vergessen, die glauben, das alles längst zu wissen, und nun “mehr wollen”. Also unterm Strich: Always remember the bascis!

Wenn Du über weitere Beiträge zum Thema Athleten-Ernährung auf Simply Progress auf dem Laufenden bleiben willst, kannst Du dich kostenlos in den Athletic Way of Life Newsletter eintragen:

[wp-subscribe]