Als Kraftsportler und gesundheitsbewusster Mensch stellt die alltägliche Ernährung eine große Herausforderung da. Die Mahlzeiten müssen selbst zubereitet werden und möglichst stets verfügbar sein. Wenn man zu Hause ist, gibt es dabei wenige Probleme, doch was passiert unterwegs? Auf Arbeit, in der Schule, der Uni, am Strand oder bei sonstigen Ausflügen? Wo bekommt man da gesunde, naturbelassene, ausgewogene, vielseitige Mahlzeiten her?
Bisher habe ich mir meistens eine Packung Nüsse mitgenommen, eine Dauerlösung ist das allerdings nicht. Nüsse sind ganz nett, aber irgendwann, vor allem wenn man länger oder häufiger unterwegs ist, möchte man auch mal andere, vielseitigere Mahlzeiten zu sich nehmen.
So bin ich zu Frischhalteboxen gekommen. Einige waren von guter Qualität und konnten als Transportmatrix für ganze Mahlzeiten dienen. Natürlich nervt es ein wenig, die ganze Zeit mit Frischhalteboxen in der Hand rumzulaufen, daher muss eine weitere Transportmatrix für die Boxen her. In meiner Umhängetasche für die Uni war meist wenig Platz. Mit viel Stopfen und nerviger Fummelarbeit hat eine Box hineingepasst. Eine optimale Lösung war das noch nicht, zumal man ja auch nicht unbedingt nur eine Mahlzeit, sondern auch verschiedene Lebensmittel und Gerichte mitnehmen möchte. Durch Zufall stieß ich dann auf die ultimative All-in-One Lösung für dieses typische Athletenproblem: Isobag.

Isobag im Test

Isobag ist ein hochwertiges Mahlzeitentransportsystem, welches speziell für Athleten konzipiert wurde. Mittlerweile habe ich die Tasche seit 2 Monaten im Einsatz und bin noch immer vollends begeistert. Daher möchte ich meine Isobag Erfahrungen mit Euch in diesem Testbericht teilen, um mehr Athleten auf diese wunderbare Möglichkeit, sich zu jeder Zeit und an jedem Ort gesund und zielorientiert ernähren zu können, aufmerksam zu machen.
Die Isobag Tasche selbst macht einen extrem hochwertigen Eindruck. Das Isolationsmaterial, die Verschlüsse, das Design – alles ist top. Sie kann entweder am Henkel in die Hand genommen oder wie eine Reisetasche über die Schulter gehängt werden. Die Tasche ist in zwei Ausführungen und jeweils 3 verschiedenen Farben erhältlich.
Es gibt die Möglichkeit, die kleinere, günstigere Variante, welche Platz für 3 Mahlzeitenboxen bietet, oder die größere, minimal teurere Variante, welche Platz für 6 Mahlzeitenboxen bietet, zu wählen. Ich selbst habe mich für das 6-Mahlzeiten-System entschieden, weil es nicht viel teurer war und dafür mehr Platz bietet sowie doppelt so viele Boxen mitgeliefert werden.
Als Farben gibt es Schwarz, Rot/Schwarz und Pink/Schwarz. Die schwarze Ausführung sieht in natura einwandfrei aus.
Die Tasche bietet Platz für 3 bzw. 6 Mahlzeitenboxen und zwei Getränke (z.B. Shaker). Darüber hinaus ist ein weiteres Fach für kleinere Artikel, beispielsweise Eiweißriegel, Nüsse, Trockenfrüchte, Kapseln und so weiter, vorhanden.
Im Lieferumfang enthalten sind je nach Ausführung 6 oder 12 Mahlzeitenboxen in unterschiedlichen Größen. Es sind jeweils also doppelt so viele Boxen wie Platz in der Tasche dabei. Daher kann leicht für einen Tag vorausgekocht werden. Bei Bedarf können zusätzliche Mahlzeitenboxen bestellt werden.

Die Mahlzeitenboxen

…sind sehr funktional. Zunächst machten sie auf mich einen eher instabilen Eindruck und ich hatte etwas Angst, sie beim Aufmachen mit der Zeit zu beschädigen. Doch bisher sind sie alle in einem einwandfreien Zustand. Das Besondere an den Boxen des Isobag Systems ist die praktische und zeitsparende Beschaffenheit. Die Boxen sind

  • Spülmaschinengeeignet
  • Mikrowellentauglich
  • Wasserdicht

Sie können also leicht gereinigt, zum Aufwärmen der Mahlzeiten verwendet und auch für Suppen und Saucen genutzt werden.

Auch im Sommer

…ist die Isobag extrem nützlich. Im Lieferumfang sind 2 bzw. 3 große Kühlpads enthalten und die Tasche selbst ist sehr gut isoliert, so dass die Mahlzeiten absolut frisch und haltbar bleiben. Sie werden den ganzen Tag über gekühlt und können daher auch problemlos mit an den Strand oder zu längeren Ausflügen genommen werden.

Zur Veranschaulichung

…gibt es ein Video mit Seth Feroce, in dem er die Isobag vorstellt:

Ein weiteres Testvideo gibt es von der Seite Massivejoes.com:

Fazit

Für mich war der Kauf des Isobag Meal Management Systems eine extreme Bereicherung und ich bereue es keine Sekunde. Wann immer ich für etwas längere Zeit das Haus verlasse, nehme ich meine Isobag mit, um stets eine gesunde Mahlzeit zur Verfügung zu haben. Ich möchte hier eigentlich keine Werbung für die Firma machen, allerdings ist das Teil wirklich verdammt genial und ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen. Wer gesundheits- und ernährungsbewusst lebt und auch mal vor die Tür geht, wird mit diesem praktischen Tool äußerst zufrieden sein.

                                        isobag                                isobag (klein)

Lesenswert
"Cheat-Meals" - Warum dich dein schlechtes Gewissen dick macht

(Bildquelle: Benjamin Klack  / pixelio.de )