Notwendige Ausrüstung von FitnessstudiosIm ersten Teil habe ich erklärt, woran man kompetentes und hilfreiches Personal erkennt. Jetzt kommen wir zum nächsten Aspekt.

Punkt 2: Die Ausrüstung

Die Ausrüstung des Studios ist ein ganz wesentliches Kriterium, denn je nach dem können wir vielfältige Trainingsmöglichkeiten oder starke Einschränken erhalten. Der wichtigste Punkt, auf den unbedingt geachtet werden sollte, ist ein Kniebeugenständer bzw. Powerrack. In vielen Studios gibt es gerade mal einen einzigen davon und dieser ist dann häufig auch noch durch „Sportler“ belegt, die dort unbedingt Bizeps-Curls machen müssen.

Ein guter Rack ist eines der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände und sollte definitiv zur Genüge vorhanden sein. Das richtet sich natürlich auch stark nach den Besucherzahlen, weshalb Sie definitiv zu Ihrer üblichen Trainingszeit testen sollten, ob der Rack ständig belegt ist. Die Beuge ist eine der wichtigsten Bewegungen und darf in keinem Programm fehlen.

Nichts ist nerviger, als seinen Trainingsplan spontan zu verwerfen oder ewig zu warten, weil keine Kniebeugen möglich sind. Daher achten Sie unbedingt auf eine ausreichende Anzahl an Racks – ich kann es nicht oft genug betonen.

Weiterhin wichtig ist allgemein ein großräumiger Freihantelbereich. Hanteln, Bänke, Klimmzug- und Dipstationen sollten zu Ihrer Trainingszeit in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen und nicht ständig blockiert sein. Wie gesagt, es ist unglaublich nervtötend, wenn man mitten im Training warten muss, weil alles blockiert ist. Gerade auch bei den Dipholmen sparen die Studios – ähnlich wie bei den Racks.

Zudem sollte ausreichend Freiraum geboten werden. Wenn alles mit Geräten besetzt ist, können Sie einige Übungen nicht machen. Es sollten freie Flächen zur Verfügung stehen, auf denen Sie Kreuzheben, Military Press und zahlreiche andere freie Übungen absolvieren können.

Was gehört sonst noch zur Ausrüstung? Keine Pflicht, aber definitiv eine sehr nette Abwechslung sind Tools wie Kettlebells und Medizinbälle. Kommerzielle Studios haben leider selten Kugelhanteln, weil Sie durch den verlagerten Gewichtsschwerpunkt schwierig in der Handhabung sind und qualifiziertes Personal erfordern. Dennoch sind Übungen wie der Kettlebell-Swing sehr wichtig. Man kann natürlich auch eine Kurzhantel verwenden, allerdings ist es nicht das Gleiche. Es funktioniert mit der Kugelhantel einfach besser.

Medizinbälle können wie Kettlebells besonders für den Fettabbau und den Aufbau dynamischer Kraft genutzt werden. Explosive Übungen am besten in Zirkelform können den Stoffwechsel sehr stark beschleunigen. Würfe, Drehungen, Liegestütze – Medizinbälle können vielfältig eingesetzt werden.

Natürlich sind auch weitere Ausrüstungsgegenstände wie Boxsäcke, -birnen, Dip-Gürtel, Gymnastikbänder und Springseile nützlich, aber abgesehen von dem Box-Equipment können Sie das Zeug notfalls auch selbst mitbringen.

Im nächsten Teil gehe ich auf das Umfeld des Studios ein.

Dieser Artikel ist Teil der Serie „Das richtige Studio wählen

Lesenswert
Wiedereinstieg nach Trainingspause - Der ultimative Fahrplan

(Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de)