Wann bist Du jemals mit all deinen Gedanken bei der Sache? Komplett auf den Augenblick fokussiert? In Harmonie mit der gegenwärtigen Tätigkeit? Meistens springen unsere Gedanken zwischen Vergangenheit und Zukunft hin und her, sind nur in den seltensten Fällen wirklich auf den Augenblick fokussiert. Im kürzlich erschienenen Artikel “Mentale Power – Den Flow im Training finden” habe ich genau diese Problematik aufgegriffen und für Athleten verarbeitet. Es geht darum, beim Training in den Flow zu kommen, das heißt mit all seinen Gedanken beim Training in der Gegenwart zu sein – ohne Sorgen, ohne Probleme, ohne Träume, Visionen und Pläne. Nur das Jetzt. Allerdings geht die Sache über das Training hinaus. Auch in alltäglichen Situationen sind wir fast nie vollkommen konzentriert. Bei großen Herausforderungen ist es leicht, im Hier und Jetzt zu sein. Aber bei vermeintlich unspektakulären Situationen driften unsere Gedanken sofort wieder ins Chaos. Von Konzentration und Ordnung keine Spur. Dadurch geht der Zauber des Augenblicks verloren, die Gegenwärtigkeit, also das Leben selbst. Zukunft und Vergangenheit sind nur Vorstellung, das Leben findet immer nur jetzt statt. Nur wer es schafft, im Augenblick aufzugehen, kann erfolgreich, glücklich und erfüllt sein. Der sprunghafte, unkontrollierte, abwesende Geist führt letztlich nur zu Sorgen, Frust, Angst und Trägheit. Dem gilt es Einhalt zu gebieten. Seinen Geist beherrschen und den Augenblick schätzen zu lernen, ist eine der umfassendsten aber auch lohnendsten Veränderungen, die ein Mensch überhaupt vornehmen kann. Es kostet Energie und Geduld. Routinierte Gedankenmuster müssen zuerst durchbrochen werden. Immer wieder wird der Verstand abdriften und die Gedankenwelt in das Chaos der Vergangenheit und Zukunft reißen wollen. Immer wieder muss man seine Aufmerksamkeit bewusst auf den Augenblick richten, die Sinne für die Gegenwart sensibilisieren und versuchen auch die vermeintlich unbedeutendsten Dinge wahrzunehmen. Eine große Aufgabe! Eine, die mehrere Monate oder gar Jahre andauern wird. Es ist eine Lebenseinstellung und doch reicht ein ganzer Monat bereits aus, um großartige Fortschritte zu erzielen und den Wert des Augenblicks verstehen zu lernen. Deshalb ist genau das die Juli-Challenge. Lenke deine Aufmerksamkeit so oft es nur geht und auch bei unbedeutenden Tätigkeiten in die Gegenwart. Nehme den Augenblick in all seinen Facetten wahr. Und schaue dir um jeden Preis “Peaceful Warrior – Der Pfad des friedvollen Kriegers” an. Das ist der meiner Meinung nach mit Abstand beste und sehenswerteste Film aller Zeiten – nach Dumm und Dümmer natürlich. Aber im Ernst, schau dir den Film an – Du wirst es nicht bereuen!

(Bildquelle: P. Storz  / pixelio.de)