“Lebe jeden Tag, als sei es dein letzter!” – ein toller Spruch für Facebook-Profile, um tiefgründig zu wirken. Da ist was dran, oder? Man hat nur ein Leben und das gilt es doch bis zum Letzten auszukosten.

Die Sache ist nur die: Meine Küche würde aussehen wie ein Schweinestall und ich selbst würde bestens da reinpassen, denn ich würde jeden Tag nur Chips, Schokolade, Pizza und Eis essen. Meine Zähne wären mir weggefault, einen Zahnarzt hätte ich sicher nie in meinem Leben aufgesucht. Ich hätte in meinem ganzen Leben keine Steuerklärung abgegeben, nie meine Hausaufgaben gemacht, Briefe oder Mails beantwortet. Naja, es wäre ein sehr kurzes, dummes und erfolglose Leben gewesen.

Also sehen wir den Tatsachen ins Auge: Heute ist wahrscheinlich nicht dein letzter Tag – und meiner auch nicht. Auch wenn die Vorstellung, nur “im Hier und Jetzt” zu leben, sehr romantisch ist, liefert sie wohl auch den schnellsten Weg in den eigenen Untergang. Es ist die Naivität der Schwächlinge.

Natürlich ist es wichtig, die Gegenwart zu würdigen, die Gedanken auch deine gegenwärtige Aktivität zu fokussieren und sich nicht von Zukunftssorgen verängstigen zu lassen. Aber Fakt ist auch: Jeder von uns MUSS seine Zukunft im Blick behalten, um in der Gegenwart in die richtige Richtung steuern zu können.

Ich verstehe es, du willst deinen Tag genießen, denn es könnte ja dein letzter sein. Du willst Freude verspüren und Spaß haben, denn welchen Sinn hat das alles sonst?

Das Problem ist, dass viele von uns glauben, das ginge immer so weiter, der Spaß könne immer im Vordergrund stehen. Aber die Zeit bleibt nicht stehen, Spaß ist vergänglich und jedes Problem, das du heute schleifen lässt, wird morgen nur umso größer sein.

Das Chaos nimmt zu und es zieht dich runter, wenn du es nicht beseitigst und für Ordnung sorgst – jeden Tag bis ans Ende deines Lebens.

Daily Discipline – Der Spaß muss warten

Lassen wir die Naivität hinter uns, können wir uns einer knallharten Tatsache stellen:

Jeder Mensch muss lernen, seinen alltäglichen Pflichten nachzukommen.

Die Disziplin entwickeln, dies zu tun, das ist der wahre Reifeprozess des Erwachsenwerdens! Das ist es, was den Erwachsenen vom Kind unterscheidet. Für das Kind dreht sich das Leben darum, Spaß zu haben.

Das ist jedoch keine Frage des Alters, sondern eine Frage des Mindsets. In welche Richtung zeigen deine Bestrebungen? Sind sie beinah ausschließlich dem Spaß gewidmet?

Dann wirst du dafür einen hohen Preis bezahlen. Denn für Kinder funktioniert das nur aus einem einzigen Grund, nämlich weil sie von ihren Eltern gestützt werden.

Wenn die Stützen wegbrechen…

Irgendwann brechen alle äußeren Stützen weg und dann zeigt sich, wer stark und stabil genug ist, um auf eigenen Füßen zu stehen. Dann zeigt sich, wer erwachsen ist und wer nicht.

Du kannst deine Aufgaben und Probleme ignorieren, du kannst sie ausblenden und aufschieben. Aber das ist der einfache Weg. Der Weg der Schwäche! Auf diesem Wege verkümmert dein Potential. Auf diesem Weg lernst du, Problemen aus den Weg zu gehen, den Kopf einzuziehen und es dir in deiner Komfortzone gemütlich zu machen.

Lesenswert
Die Zero-Sugar-Challenge

Du lernst nicht, Probleme zu lösen. Du lernst nicht, zu tun, was getan werden muss – auch wenn es keinen Spaß macht. Du lernst NICHTS vom wahren Leben! Du lebst in einer Traumwelt, in einer Seifenblase, die eines Tages platzen wird.

Und wenn sie das tut, wenn die Scheinwelt in sich zusammenbricht, wenn deine Stützen wegbrechen, wenn die Illusionen offenbart werden und dich des-illusioniert zurücklassen, dann trifft dich alles, das du vernachlässigt und auf die lange Bank geschoben hast, auf einmal.

Viele sind davon überfordert, wissen nicht, was zuerst zu tun ist, und werden ihr Leben lang damit kämpfen, diesen Rückstand aufzuholen.

Das Leben gehört den Starken

Ich weiß nicht, welche Ziele oder Träume du in deinem Leben verfolgst. Aber so viel weiß ich: Du wirst Disziplin brauchen und du wirst lernen müssen, nein zu sagen.

Nein zum Vergnügen, wenn es gerade wichtigeres zu tun gibt.

Nein zum einfachen Weg.

Nein zur Bequemlichkeit.

Das Leben wird immer wieder diejenigen überfordern, die nicht gelernt haben, stark zu sein. Das Leben gehört den Starken. Denjenigen, die sich nicht von der Trägheit und Bequemlichkeit lenken lassen, sondern tun, was getan werden muss.

Das ist charakteristisch für alle Champions und Lenker dieser Welt. Niemand erreicht hier irgendetwas auf dem einfachen Wege.

Wenn niemand hinsieht

Es braucht die Disziplin, hart zu arbeiten, um das erreichen zu können, was man sich schon immer erträumt hat.

Hart zu arbeiten, gerade dann, wenn niemand hinsieht. Wenn die Eltern nicht da sind, wenn der Partner nicht da ist, wenn dir Lehrer, Professoren oder Vorgesetze nicht auf die Finger schauen. Wenn es  keinen Druck von außen gibt, WENN DU ALLE AUSREDEN DIESER WELT HAST, UM EINFACH DIE FÜßE HOCHZULEGEN UND ES DIR GUT GEHEN ZU LASSEN.

DAS ist die Zeit, in der Champions geboren werden! Wenn niemand hinsieht.

Was tust du dann? Sitzt du vor dem Fernseher? Spielst an der Playstation? Surfst im Internet, schaust YouTube Videos oder auf Netflix hochbezahlten Schauspielern dabei zu, wie sie so tun, als würden sie leben? Wie sie idealisierte Welten vorgaukeln, in der sich letztlich alles fügt und jedes Problem gelöst wird?

Das sind Illusionen. Desillusioniere dich! Wir neigen dazu, nur die Erfolge zu sehen. Von all den Vorbildern, den Erfolgreichen, sehen wir immer nur die Resultate.

Wir übersehen die Arbeit, den Weg, die harten Entscheidungen, die sie treffen mussten, um dorthin zu gelangen. Wir sehen nicht, was getan werden musste.

Der wahre Fortschritt geschieht im Schatten. Dann, wenn niemand hinsieht.

Ich bin niemand, der gerne beschönigt. Die Realität ist hart und sie sieht so aus: Entweder du fängst an, hart und zielgerichtet zu arbeiten, auch wenn gerade niemand hinsieht. Oder du bleibst bei deinen Ausreden und damit auf der Strecke.

Lesenswert
Das Geheimnis der Disziplin: Die 5-Sekunden-Regel

Das Schicksal der Talentierten

Bezeichnend, dass gerade das allzu oft den Talentierten passiert. Denjenigen, die nie wirklich hart arbeiten mussten. Die behütet und verwöhnt aufgewachsen sind, in der Schule unterfordert waren und  mit augenscheinlicher Leichtigkeit durchs Leben schreiten konnten.

Sie bleiben auf der Strecke, wenn sie nicht früh genug aufwachen und den Wert harter Arbeit erkennen. Ihr Potential verkümmert, weil sie nicht gelernt haben, es zu nutzen, zu lernen, zu wachsen und sich den Hintern aufzureißen, wenn es drauf ankommt.

Sie haben große Träume, wollen die Welt verändern, kriegen es aber nicht mal auf die Kette, kalt zu duschen. Keine Disziplin, keine Stärke.

Beinahe machtlos werden sie dabei zusehen müssen, wie alle anderen allmählich an ihnen vorbeiziehen. Weil irgendwann im Leben der Punkt kommt, an dem harte Arbeit jedes Talent schlägt.

Das haben wir alle gerade erst gesehen. Wenn es eine Lehre dieser Weltmeisterschaft gibt, in der die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum ersten Mal in ihrer Geschichte in der Vorrunde ausschied, dann ist es diese:

Harte Arbeit schlägt Talent.

Das fußballerische Talent dieser Spieler übertraf das der Gegner, die dafür aber wesentlich mehr Einsatz und Aggressivität zeigten. Das Ergebnis war abzusehen.

Wie steht es mit dir?

Fühlst du dich angesprochen? Gehörst auch du zu jenen, die unangenehme Aufgaben liebend gern zugunsten kurzzeitiger Vergnügungen auf die lange Bank schieben? Die immer nur die unmittelbaren Vorteile im Blick haben? Die alles auf dem letzten Pfiff erledigen wollen? Wenn ja, dann mache dir klar, dass du hinterherläufst!

Und wenn du das ändern willst, dann musst du das tun, was du bisher aus Bequemlichkeit versucht hast zu vermeiden. Du musst den Finger in die klaffende Wunde deines Stolze legen, ehrlich zu dir sein und lernen das zu tun, was getan werden muss – selbst wenn es gerade “keinen Spaß” macht.

Mache dir klar, dass du jeden Tag unzählige Möglichkeiten hast, genau das zu üben. Deswegen heißt es ja auch DAILY DISCIPLINE.

  • Wie sieht deine Küche aus?
  • Wann hast du das letzte Mal die Fenster geputzt?
  • Wie viel Papierkram hast du lose auf dem Schreibtisch oder einer Ablage, weil du “noch keine Lust hattest”, ihn zu bearbeiten, zu archivieren oder überflüssiges wegzuwerfen?
  • Wie sieht dein Email-Postfach aus? Hast du den Überblick? Bist du in der Lage, wichtige Mails jederzeit zu finden? Oder warst du zu faul, dir ein vernünftiges Ordnungssystem dafür zu überlegen bzw. dieses auch konsequent durchzusetzen?

Wie du lebst und wie dein Umfeld aussieht, sagt viel über dich aus. Der Müll sammelt sich im Leben derer, die hinterherlaufen – und das ist in deinem Körper übrigens nicht anders!

Wenn du deinen Problemen hinterherläufst, nicht präventiv agierst und nur das Vergnügen suchst, schlägt sich das auf deinen Bauch, auf deine Organe und Muskeln, auf deine Fitness, Gesundheit und Energie aus. Der Müll sammelt sich, das Potential deines Körpers verkümmert.

Aber du willst das ändern, nicht wahr? Deswegen bist du hier, deswegen legst du diese Zeilen. Ich wage auch zu vermuten, dass dies nicht dein erster Versuch ist.

Lesenswert
Schulter stabilisieren, Blockaden lösen, Gelenk ausrichten - Hanging Varianten

Wie oft hast du schon versucht, die Kontrolle über deinen Körper zu übernehmen, ihn in Form zu bringen, deine Traumfigur herauszumeißeln und die brodelnde Power eines gesunden und fitten Körpers in deinen Adern pulsieren zu lassen? Warum will es nicht klappen?

Die richtige Zeit…

Lass mich dir dazu eine Frage stellen: WANN hast du versucht, konsequent loszulegen?

Ich weiß nämlich, dass Wahrheit fast immer lautet: Morgen.

Du willst immer erst morgen loslegen. Wahrscheinlich hast du diesen Fehler schon dein ganzes Leben lang gemacht.

Hör auf hinterher zu laufen! Du läufst deinen Verpflichtungen ebenso wie deinen Ambitionen hinterher. Du musst diese eine Schwäche ablegen, aufhören zu reagieren, aufzuschieben und auf passende Momente zu warten. JETZT ist die Zeit, um Dinge zu erledigen. Das ist es, was Menschen zum Badass macht!

Denn sehen wir doch den Tatsachen ins Auge: Wenn du wirklich glaubst, morgen sei die richtige, die bessere Zeit, um loszulegen… woher willst du wissen, dass dir morgen nicht ein triftiger Grund einfällt, doch erst übermorgen oder nächste Woche loszulegen?

Das zieht sich doch durch unser gesamtes Leben, weil wir es uns zu Gewohnheit gemacht haben, Dinge aufzuschieben! Je öfter wir es tun, desto besser werden wir darin. Es wird immer schwieriger, dieses Hamsterrad zu verlassen.

Aber genau das musst du tun, wenn du das Ergebnis ändern willst! Das ist deine Aufgabe und niemand kann sie dir abnehmen.

Du willst dich wirklich endlich gesünder ernähren und Körperfett verbrennen? Dann geh’ jetzt gleich in die Küche und schmeiße alles raus, was irgendwie nach Chemie, Zucker und Dickmacher stinkt. Wirf’ die Schokolade, die Eiscreme, den Ketchup, das Weißbrot, die Fertiggerichte in den Müll.

Moment, ist es nicht schade drum? Hat schließlich alles Geld gekostet.

Das mag sein, aber es ist GIFT für dich. Das meine ich ganz im Ernst: Genussmittel sind Gift für diejenigen, die sie nicht zu kontrollieren wissen.

Du hast einen Fehler gemacht, dieses Zeug zu kaufen, solange du dich selbst beim Verzehr nicht beherrschen kannst, solange du noch keine gesunde und durchsetzungsfähige Ernährungsintuition ausgebildet hast. Begeh’ nicht einen weiteren Fehler, in dem du dieses Zeug auch noch verzehrst. Die einzige Möglichkeit, es jetzt noch zu verwerten, besteht darin, es zu beseitigen.

Also dann, wie steht’s: Legst du los oder läufst du weiter hinterher?

(Bilder: © edan / © Photocreo Bednarek / © Zarya Maxim / © lunamarina – Fotolia.com)