2020 war für viele ein hartes Jahr. Als Personal Trainer war ich selbst direkt betroffen. Doch ich war immer schon der Meinung, dass die größten Krisen zugleich die größten Chancen bedeuten und das ist diesmal keine Ausnahme.

Wer sich im Nachrichtenzyklus verfangen hat und den Wald vor lauter Problemen nicht mehr sieht, den kann ich beruhigen: Es gibt Anlass zu Optimismus und die Möglichkeit, sein Schicksal wieder in die eigene Hand zu nehmen.

Dieser Artikel wirft einen neuen Blick auf die Pandemie und zeigt dir, wie du den Lockdown nutzen kannst, um endlich in Form zu kommen, deinen Körper zu transformieren und dein Immunsystem zu stärken.

Tragödie oder Glück – Es liegt in unserer Hand

Lass‘ mich dir zunächst eine kleine Geschichte erzählen, die ich aus dem lesenswerten Buch „Der Pfad des friedvollen Kriegers“ von Dan Millman entnommen habe:

Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort.

 „Wie schrecklich“, sagten die Nachbarn, „welch ein Unglück.“

 „Wer weiß“, erwiderte der alte Bauer, „ob Glück oder Unglück?“

 Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück, es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

 „Wie wunderbar“, sagten die Nachbarn, „welch ein Glück.“

 „Glück oder Unglück? Wer weiß“, sagte der Alte.

 Am nächsten Morgen wollte der Sohn eines der wilden Pferde zähmen.

Er stürzte und brach sich ein Bein.

 „Wie schrecklich. Welch ein Unglück!“

 „Glück? Unglück?“

 Die Soldaten kamen ins Dorf und holten alle jungen Männer in den Krieg. Den Sohn des Bauern konnten sie nicht brauchen, darum blieb er als einziger verschont.

 „Glück? Unglück?“

Diese Pandemie kostete schon vielen Menschen das Leben, ihren Job, einiges an Wohlstand und Nerven. Das braucht man nicht schönreden und schon gar nicht leugnen.

Aber es ist zu früh für eine Bilanz, denn die Geschichte ist noch längst nicht vorbei. Wichtiger noch, wir sind keine hilflosen Opfer. Wir allein können entscheiden, welche Geschichte die Corona-Pandemie letztendlich schreiben wird:

Was ist, wenn diese Pandemie nicht die Geschichte einer Gesundheitskrise schreibt, sondern den Beginn eines neuen Gesundheitsbewusstseins? Von einer Epidemie der sportlichen Aktivität, der ausgewogenen Ernährung und des gesunden Lifestyles?

Seit ich coache kommen ca. 90 % meiner Klienten zu mir, um ihr Aussehen zu verbessern.

Ein paar wenige kommen, weil sie gesundheitlich in einer Sackgasse sind und vom Arzt gehört haben, dass sie dringend etwas tun müssen. Doch der Rest will abnehmen oder Muskeln aufbauen oder beides.

Seit Ausbruch der Pandemie aber, will fast die Hälfte neuer Klienten etwas anderes: Ein starkes Immunsystem. Energie. Gesundheit.

Wir alle werden uns gerade wieder unserer Gesundheit bewusst – und dass sie alles andere als selbstverständlich ist. Was für eine Ironie, dass ausgerechnet eine Pandemie dafür sorgt oder sorgen kann, dass die Menschheit gesünder wird.

Den Lockdown nutzen, um endlich in Form zu kommen

Wenn du mich fragst: DAS ist die Geschichte, die wir schreiben müssen und können.

Wir leben in einer spannenden Zeit der Veränderungen und jeder von uns hat jetzt die Chance, es endlich konsequent anzupacken, den eigenen Körper rundum fit zu machen und damit wieder die Kontrolle über die eigene Gesundheit zu übernehmen.

Ohne Zweifel waren und sind es harte Zeiten. Doch wie wir damit umgehen und was wir daraus machen, das entscheiden wir. Das entscheidet jeder von uns für sich allein.

Im Klartext:

Das Virus durfte die ersten 500 Seiten schreiben, aber wir schreiben den Schluss. Und es beginnt JETZT.

2021 kann dein Jahr werden. Das Jahr, in dem du endlich all das angepackt hast, was du schon immer für deine Fitness und Gesundheit tun wolltest und solltest, aber nie konsequent getan hast. Das Jahr, in dem du in die Form deines Lebens gekommen bist, deinen Körper um Jahre verjüngt und dein Immunsystem zum Bollwerk gemacht hast.

Wie Corona mir eine Zitrone reichte und ich Limonade daraus machte

Mich hat die Krise Anfang des letzten Jahres kräftig erwischt. Plötzlich konnte ich nicht mehr das tun, was ich liebte und wovon ich lebte: Coachen.

Mein Gewerbe insgesamt wurde hart getroffen und ich kann nicht verschweigen, dass man im ersten Moment Existenzängste bekommt, wenn die Einnahmen plötzlich ausbleiben und man vor einer höchst ungewissen Zukunft steht. Wenn man durch das Raster der staatlichen Hilfen fällt und auf sich gestellt ist.

Eine schwierige Zeit, eine große Chance. Nach den ersten Schockmomenten habe ich mich entschlossen, kein Opfer dieser Pandemie zu werden. Mich entschlossen, diese Niederlage in einen Sieg zu verwandeln.

Als erstes musste für meine finanzielle Zukunft und Unabhängigkeit gesorgt werden. Ich hatte nie viel mit Aktien am Hut, aber mein Verstand sagte mir, dass das Geld in einem geschlossenen System ja nicht plötzlich „weg“ ist, nur weil die Kurse wie verrückt fallen – sondern einfach nur abgezogen wurde.

Und wenn erst die großen Hilfspakete kommen und der Optimismus zurückkehrt, werden die Kurse, so dachte ich, sehr schnell wieder steigen. Also investierte ich, ein Neuling an der Börse und ohne jedes Fachwissen, aber mit einem kühlen Kopf, einen guten Teil meiner Ersparnisse (insbesondere in Auto-Aktien).

Innerhalb von wenigen Monaten stiegen die Kurse rapide und ich konnte den Ausfall meiner Einnahmen gut kompensieren.

Als zweiten Schritt nahm ich ein Projekt in Angriff, das ich immer schon im Hinterkopf hatte, das aber aufgrund fehlender Zeit und Notwendigkeit sowie einer gewissen anfänglichen Skepsis nie realisiert wurde: Die Digitalisierung meines Geschäfts.

Lesenswert
Deine Ernährung muss nicht perfekt sein

Kann man überhaupt „digital coachen“? Schon die Bezeichnung Personal Trainer widerspricht dem doch, oder?

Anfangs dachte ich jedenfalls so, aber falsch gedacht! Das Potential digitaler Hilfsmittel ist hier überwältigend und ich habe mittlerweile keinen Zweifel mehr, dass digitale Lösungen sich auch hier vollständig durchsetzen werden.

Ich lies eine App entwickeln, befasste mich intensiv mit der digitalen Infrastruktur (von Database-Tools über Video-Software bis hin zu Payment-Dienstleistern) und konnte binnen weniger Monate meinen Klienten einen brandneuen Service anbieten, der wesentlich effizienter und zielführender war als jedes konventionelle Personal Training.

Die Möglichkeit, Trainings- und Ernährungspläne einfach in die App zu bekommen, beim Workout wenn nötig auf Übungsvideos zurückzugreifen, direkt in der App mittels Messenger-Funktion seinen Coach zu kontaktieren und Probleme schnellstmöglich gelöst zu bekommen, die App mit Aktivitätstracker wie der Apple Watch zu verknüpfen und entsprechend auch Maßnahmen für einen athletischen Lifestyle verfolgen zu können und das alles quasi instantan, völlig ortsunabhängig und gebündelt an einem zentralen Knoten – das ist ein gewaltiger Fortschritt.

Das ist modernes Personal Training. Es ist effizienter, komfortabler und nutzerfreundlicher und wird sich damit zweifelsfrei durchsetzen. Ich selbst werde jedenfalls auch nach der Pandemie sicher nicht mehr zum Head-to-Head Coaching zurückkehren.

Mit Fitnesstraining nach Lockdown durchstarten

So wird 2021 das beste Jahr deines Lebens

Kein Aufschieben, keine Diskussionen mehr.

Nach einem Jahr des gefühlten Stillstands, der Ängste und des Leidens, wird es endlich Zeit für Aufbruchstimmung. Das Ende des Tunnels ist in Sicht, jetzt gilt es zu handeln!

Diese vier Schritte bringen dich auf die Überholspur.

Schritt 1: Ballast abwerfen – Setze dich ab sofort auf eine Informationsdiät

Als erstes gilt es den Status quo zu überwunden und den Ballast abzuwerfen, der dich ausbremst und deiner Veränderung im Wege stehen wird.

Viele haben sich im Verlaufe des letzten Jahres im Nachrichtenzyklus verfangen. Das ist nur verständlich angesichts der vielen Ungewissheiten.

Allerdings gibt es wohl nichts auf dieser Welt, das dich schneller runterzieht, als den Nachrichten zu folgen.

Um das zu verstehen, muss man sich nur vor Augen führen, dass Medien auch nur Unternehmen sind. Sie brauchen Content, sie brauchen Reichweite, sie brauchen Schlagzeilen.

Das heißt in erster Linie, sie müssen ihre Leser emotional ansprechen und das klappt am besten, indem man Empörung oder Wut provoziert. Deshalb wirst du, wenn du eine beliebige Nachrichtenseite aufrufst, auch 80-90% negative Dinge lesen.

Selbst, wenn es eigentlich gerade gute Nachricht gibt („Der Impfstoff ist da“), dauert es nicht lange, bis ein ABER hinterhergeschoben wird („Zu wenig Impfstoff“, „Das große Versagen“).

So funktioniert das Spiel, aber das ist keine Abbildung der Realität.

Die Realität ist seit jeher ein Vielfaches besser als die Nachrichten es suggerieren.

Du wirst auch nur solange es Probleme gibt überhaupt wirklich Nachrichten zu einem bestimmten Thema bekommen. Sobald es wieder läuft, ist das Thema durch und es wird eine andere Krise aufgegriffen, von denen es zu jeder Zeit genügend auf der Welt gibt.

Daher wecken Nachrichten den Anschein von Krise zu Krise zu leben.

In einer Phase wie dieser ist folglich das denkbar Schlechteste, was du dir selbst antun kannst, dich im Nachrichtenzyklus zu verlieren.

Das macht zynisch, raubt Hoffnung, verleiht den Eindruck das Leben sei nur eine Abfolge von Problemen und nimmt zuweilen sogar die Freude auf die eigene Zukunft.

Schluss damit! Jetzt braucht jeder von uns vor allem eines: Optimismus.

Du hast dich in den letzten Monaten vermutlich mehr als genug informiert. Jetzt wird es Zeit, den Ballast abzuwerfen.

Halte dich die nächsten Monate von den Medien fern. Lies‘ keine Zeitungen mehr und gehe schon gar nicht auf News-Seiten im Internet.

Konzentriere dich jetzt auf dich, auf deine Gesundheit, auf deine Zukunft und die deiner Familie. Am Geschehen dieses Landes ändert es rein gar nichts, ob du auf dem Laufenden bleibst oder nicht. Aber für dich wird sich dadurch einfach alles ändern!

Mein Versprechen an dich: Zieh‘ es durch und schon nach zwei Wochen wirst du dramatische Veränderungen an dir feststellen. Du wirst optimistischer sein und darauf basierend mehr Energie, mehr Fokus und ein größeres Wohlbefinden haben.

Worauf wartest du? Wirf endlich den Ballast ab!

Schritt 2: Den Körper transformieren – Bring dich in die Form deines Lebens

Machen wir uns nichts vor, dieses Virus hat uns ziemlich in den Hintern getreten. Ich finde, es wird höchste Zeit wieder die Kontrolle zu übernehmen.

Wir alle wurden oft genug belehrt: Abstand halten, Hände waschen etc. – Hygieneregeln halt. Wichtig und sinnvoll. Aber:

Die beste Waffe gegen Viren ist und bleibt ein starkes Immunsystem!

Das ersetzt die bekannten Maßnahmen nicht, verstärkt aber ihre Wirkung dramatisch. Es ist kein Zufall, dass rund 90% des Todesfälle im Alter von 70+ liegen.

Nutze dieses Virus als Auslöser, um endlich deinen Körper und deine Gesundheit in den Griff zu kriegen. Pack‘ es an!

Regelmäßiges, dosiertes und ausgewogenes Training, eine gesunde Ernährung, ein aktiver Lifestyle und ein optimistisches Mindset transformieren deinen Körper nicht nur äußerlich – die weitaus größeren Veränderungen finden unter der Oberfläche statt!

Du wirst robuster, du wirst widerstandsfähiger, dein Immunsystem wird gestärkt – und all das wirst du fühlen!

Lockdown nutzen für Körper-Transformation

Viele meiner Klienten sind überrascht über das neue Lebensgefühl, das sich einstellt, wenn der Körper endlich so funktioniert, wie er eigentlich funktionieren sollte!

Lesenswert
#KriseAlsChance: Mental fit - So löst du dein Energieproblem!

Wenn ich dann nachfrage, wie sie sich im Vergleich zu vorher fühlen, dann höre ich immer wieder folgendes: „Wie ein neuer Mensch! Vorher fühlte es sich rückblickend an wie Schlafwandeln.“

Es sind nicht immer die exakt gleichen Worte, sinngemäß ist die Übereinstimmung aber verblüffend hoch.

Es ist ein Erwachen! Und es gibt nichts schöneres, als einen Körper, der endlich aus dem vegetativen Dämmerzustand erwacht und beginnt, sein Potential zu entfalten!

Ein gesunder Körper ist der beste Schutz

Für viele von uns ist das übrigens besonders dringend notwendig. Wir wissen mittlerweile z.B., dass Übergewicht ein deutlicher Risikofaktor für schwere Verläufe von Covid 19 ist. ​[1,2]​

Gleichzeitig hat man inzwischen die wenig überraschende Erkenntnis gewonnen, dass infolge zunehmender körperlicher Inaktivität (bedingt durch Lockdown-Einschränkungen) Insulinresistenz, Körperfett, Bauchfett (das aufgrund der Nähe zu den Organen besonders gefährlich ist) und entzündungsfördernde Zytokine ebenfalls zunehmen und damit die Gefahr des metabolischen Syndromes, dem wichtigsten Riskofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, ebenfalls steigt. ​[3]​

Gleichzeitig weisen Wissenschaftler in einer kürzlich veröffentlichten Studie darauf hin, dass Stress, Einsamkeit, mangelhafte Bewegung und Ernährung nicht nur das Immunsystem schwächen, sondern auch die Wirksamkeit von Impfungen reduzieren können. ​[4]​

Das heißt im Endeffekt: Nur noch ein weiter Grund, um endlich den Tatsachen ins Auge zu sehen und dich besser um deinen Körper zu kümmern.

Niemand bereut es, sich gesünder zu ernähren, mehr zu bewegen und regelmäßig Sport zu treiben. Aber man kann es sehr schnell bereuen, eben dies nicht getan zu haben – nämlich dann, wenn es womöglich schon zu spät ist.

Und die aktuellen Einschränkungen dürfen keine Ausrede sein! In den meisten Gebieten darf man sich tagsüber draußen (möglichst auf Abstand achten) noch frei bewegen und Sport treiben. Ich selbst bin häufiger denn je im Wald unterwegs.

Und falls dies nicht möglich ist oder dir das Risiko zu hoch sein sollte, gibt es IMMER die Möglichkeit, daheim aktiv zu werden, sich eventuell ein kleines, funktionales Home Gym einzurichten und sich einfach, natürlich und gesund zu ernähren.

Wer das WARUM verinnerlicht hat, wird mit dem WIE keine Probleme haben. Du verdienst es, in Top-Form zu sein!

Schritt 3: Keine Kompromisse mehr – 2021 wirst du gesünder als je zuvor

Ballast abzuwerfen (Schritt 1) verschafft dir den nötigen Freiraum, die Motivation und Energie, um mit den Maßnahmen loszulegen und deinen Körper in Form zu bringen (Schritt 2).

Um damit erfolgreich zu sein, brauchen wir noch den x-Faktor: Kompromisslose Entschlossenheit.

Ich kenne dich noch nicht, aber ich habe in meiner Laufbahn schon genügend Klienten betreut, um zu wissen, dass du höchstwahrscheinlich schon häufiger versucht hast, deinen Körper zu transformieren.

Du hattest Trainingspläne, du hattest Ernährungspläne, du hast dir alle möglichen Informationen aus dem Internet besorgt. Aber eines bleibt 95 % von uns verwehrt: nachhaltiger Erfolg.

Es klappt ein paar Tage oder Wochen, aber irgendwie fällt man doch immer wieder zurück in die Ausgangsposition. Auf lange Sicht allenfalls Fortschritte im Schneckentempo.

Wenn du dich damit angesprochen fühlst, dann wird es Zeit für die harte Wahrheit: Minimalinvasiv klappt das nicht mehr!

Von jetzt an gilt es umzudenken und kompromisslos zu werden – und es gab nie eine bessere Zeit dafür.

Nach einem Jahr der Entbehrungen, in dem wir alle zurückstecken mussten, wird es jetzt endlich Zeit für radikale Veränderungen, Zeit für Ambitionen und für Aufbruchstimmung.

Dieses Klein-Klein all jener, die sich am liebsten den ganzen Tag mit Problemen beschäftigen (=Verwalter), müssen wir jetzt endlich überwinden und anfangen groß zu denken und wieder auf ein übergeordnetes Ziel, auf eine Vision, die begeistert, hinzuarbeiten.

Hol‘ dir deine Zukunft zurück! Das letzte Jahr über warst du gefangen in der Gegenwart und all seinen Problem. Je länger du dich mit Problemen beschäftigst, desto größer werden sie.

Höchste Zeit zu streben, höchste Zeit für Wachstum und Entwicklung. Das ist es, was die menschliche Seele braucht!

Menschen brauchen eine Vision, die sie begeistert, um fokussiert voranzuschreiten und die Kraft und Inspiration des Fortschritts in den Adern pulsieren zu spüren.

Jetzt ist nicht die Zeit, für falschen „Realismus“. Wir kommen aus einem tiefen Tal – lass uns jetzt den höchsten Gipfel besteigen!

Klar kannst du dir „realistische Ziele“ setzen, wie dir Angsthasen und Skeptiker fleißig predigen werden. Nimm‘ dir ruhig vor, 300 g die Woche abzunehmen und bis Ostern 10 kg beim Bankdrücken draufzupacken.

Aber wen begeistert das? Wie willst du damit dein Potential wirklich entfalten? Wer immer nur realistisch denk, weil ihm der Mut für Ambitionen fehlt, der wird immer unter seinen Möglichkeiten bleiben.

Um an deine Grenzen zu kommen, musst du das Unmögliche ins Visier nehmen. Ignoriere die Verwalter mit ihrer längst überholten Philosophie der Ergebnisoptimierung durch Erwartungsreduktion. Halte es lieber mit Elon Musk:

Hör‘ auf geduldig zu sein und frage dich: Wie kann ich meinen 10-Jahres-Plan in 6 Monaten erreichen? Du wirst vermutlich scheitern, aber viel weiter kommen, als die Person, die einfach akzeptiert hat, dass es 10 Jahre dauert.

Elon Musk

Finde den Mut, endlich nach dem Unmöglichen zu streben, kompromisslos zu sein und wenn nötig radikale Veränderungen vorzunehmen.

Schluss mit dem verwaschenen Realismus der Mutlosen. Die Stunde der Optimisten und Ambitionierten hat geschlagen.

Dieses Jahr kommst du in die Form deines Lebens! Dieses Jahr verbrennst du dein überschüssiges Fett, stärkst deine Muskeln, Knochen und Gelenke ebenso wie dein Immunsystem und Energielevel.

Dieses Jahr bringst du dich endlich richtig in Form. Kompromisslos und ambitioniert.

Lesenswert
Arnold Schwarzenegger Protein Shake (REZEPT + ERLÄUTERUNGEN)

Wer außer dir selbst kann dich daran hindern? Niemand! Es liegt jetzt an dir. Schreibe die Pandemie neu. 2021 war das Jahr, in dem du endlich deinen Körper in den Griff gekriegt hast, endlich einen gesunden, aktiven Lifestyle, regelmäßiges Training und eine gesunde Ernährung zur Gewohnheit gemacht hast.

Neue Gewohnheiten, die deine Blockaden lösen und das Potential entfalten, das du immer schon in dir getragen hast!

Schritt 4: Teamwork – Ich stehe an deiner Seite

Ein Letztes noch: Behalte deine Pläne für dich.

Es bringt dich nicht weiter, anderen davon zu erzählen. Je ambitionierter deine Pläne sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Leute in deinem Umfeld dich versuchen werden davon abzuhalten. Action offends the inactive!

Das heißt aber nicht, dass du es alleine durchziehen musst. Die größten Leistungen wurden stets im Team erbracht und mit dem richtigen Partner an deiner Seite, kannst du dir viel Zeit, Mühe und Rätselraten ersparen.

Das Internet bietet dir alles, was du wissen musst – aber noch 1000x mal. Was davon bringt dich wirklich weiter, was ist Ballast und wie passt alles zusammen?

Ich habe schon viele daran verzweifeln sehen, in diesem Dschungel der Gegensätze, heiß gestrickten Versprechungen und exponentiell zunehmenden Fake-Influencern durchzusehen und das rauszufiltern, was wirklich hilft, wirklich wirkt und vor allem: Was das Beste FÜR DICH ist. Der richtige Weg ist stets individuell und daher manchmal schwer zu finden.

Mir ist klar geworden, dass ich hier mehr Hilfe anbieten kann und will – nicht nur für Klienten, sondern auch für jene Leser, die sich mitunter kein teures Coaching leisten können (insbesondere nicht in Zeiten wie diesen).

Mit rund 10-jähriger Coaching-Erfahrung und dem Fachwissen, das sich mit der Zeit durch schlichte Neugierde und pure Begeisterung für Fitness sammelt, kann ich dir helfen, deinen Körper in Rekordzeit zu transformieren und sein Potential zu entfalten.

Aus diesem Grund habe ich eine ganze Reihe von neuen Services vorbereitet, die in den nächsten Wochen veröffentlicht werden – manche davon sind kostenfrei!

Den Anfang machen wir hier und heute mit der Simply Progress Home Gym Beratung.

Die erste professionelle, unabhängige und personalisierte Home Gym Beratung

Die Studios sind aktuell (und voraussichtlich noch für einige Monate) geschlossen und ich habe in der Zwischenzeit eine Menge Mails von Lesern und Klienten bekommen, die Hilfe bei der Einrichtung ihres Home Gyms wollten oder Fragen zu speziellen Tools hatten.

Welche Tools brauchst du, um deine Ziele zu erreichen? Was sind die Qualitätsmerkmale und worauf gilt es beim Kauf zu achten? Olympische Langhantel oder „normale“? Welche davon sind qualitativ gut, welche Müll? Welches der 5000 verschiedenen Ergometer auf dem Markt ist sein Geld wirklich wert? Lohnen sich Smartwatches und wenn ja, welche ist am besten? Wie holst du das Beste aus deinem Budget?!

Als Personal Trainer, der sich schon fast sein ganzes Leben mit solchen Fragen auseinandersetzt, kenne ich die Antworten. Und ich bin bereit, sie mit dir zu teilen.

Wenn du Hilfe bei der Einrichtung eines Home Gyms oder Anschaffung eines bestimmten Tools wünschst, dann fülle dazu einfach kurz das Formular am Ende des Artikels aus und ich melde mich bei dir.

Diese Beratung ist übrigens komplett kostenlos. Es gibt keine versteckten Kosten, Gebühren, keine Upsells, Datengeschäfte oder was sich findige Marketer sonst noch ausgedacht haben. Es ist vom ersten bis zum letzten Schritt zu 100% gratis und deine Daten werden ausschließlich für den Zweck der Beratung verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und 30 Tage nach Abschluss der Beratung gelöscht.

Es ist mein Geschenk an dich, denn diese Krise hat uns gezeigt, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt ist, in der jeder seine Fähigkeiten und Kenntnisse bestmöglich einbringt. Ich stehe an deiner Seite und teile meine Expertise gern mit dir – sowohl auf dem Blog als auch im Rahmen der Services, die der Reihe nach noch kommen. Stay tuned!

PS: Es wird für die Home Gym Beratung (und allen anderen Services) noch eine eigene Seite auf Simply Progress mit weiteren Erklärungen geben, die ich dann via Newsletter ankündigen werde. Als Leser bekommst du von mir jetzt den Treuebonus und kannst meine Beratung noch vor allen anderen in Anspruch nehmen. Fülle dazu einfach das nachfolgende Formular aus:


(Bildquellen der Reihe nach: Fit Ztudio / ivan_kislitsin / MilanMarkovic78 – shutterstock.com)

Quellen

  1. 1.
    Goossens G, Dicker D, Farpour-Lambert N, Frühbeck G, Mullerova D, Woodward E, et al. Obesity and COVID-19: A Perspective from the European Association for the Study of Obesity on Immunological Perturbations, Therapeutic Challenges, and Opportunities in Obesity. Obes Facts [Internet]. 2020 Jan 1;13(4):439–52. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32791497
  2. 2.
    Huang Y, Lu Y, Huang Y, Wang M, Ling W, Sui Y, et al. Obesity in patients with COVID-19: a systematic review and meta-analysis. Metabolism [Internet]. 2020 Dec 1;113:154378. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/33002478
  3. 3.
    Martinez-Ferran M, de la, Sanchis-Gomar F, Pareja-Galeano H. Metabolic Impacts of Confinement during the COVID-19 Pandemic Due to Modified Diet and Physical Activity Habits. Nutrients [Internet]. 2020 May 26;12(6). Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32466598
  4. 4.
    Madison A, Shrout MR, Renna ME, Kiecolt-Glaser JK. Psychological and Behavioral Predictors of Vaccine Efficacy: Considerations for COVID-19. [Internet]. Advance. 2021 [cited 2021 Jan 27]. Available from: https://doi.org/10.31124/advance.13528418.v1